Zurück

ⓘ Dekompositionssphäre



                                     

ⓘ Dekompositionssphäre

Die Dekompositionssphäre bezeichnet den globalen Verwitterungsmantel der Erde. Ein selten verwendetes Synonym lautet Hypopedosphäre.

Es sollte unterschieden werden zwischen der Dekompositionssphäre im engeren Sinne i. e. S. und der Dekompositionssphäre im weiteren Sinne i. w. S.:

  • Dekompositionssphäre i. w. S.: Alle Anteile des globalen Verwitterungsmantels. Also gehören auch jene Deckschichten mit dazu, die bereits mit Hilfe von Lebewesen verwittert wurden. Demnach handelt es sich sowohl um die rein abiotisch verwitterten Deckschichten, als auch um die abiotisch und biotisch verwitterten Deckschichten über dem Anstehenden. Zur Dekompositionssphäre i. w. S. gehören darum ebenso die Böden der Pedosphäre.
  • Dekompositionssphäre i. e. S.: Ausschließlich jene Anteile des globalen Verwitterungsmantels, die bisher ohne Tätigkeit durch Lebewesen verwittert wurden. Demnach handelt es sich um die rein abiotisch verwitterten Deckschichten Regolith über dem Anstehenden. Diese Deckschichten tragen noch keine Spuren biotischer Verwitterung. In der Dekompositionssphäre i. e. S. finden sich darum kein Humus und keine organischen Komplexverbindungen.
                                     

1. Dekompositionssphäre i. e. S. und Pedosphäre

Sowohl in der Pedosphäre als auch in der Dekompositionssphäre i. e. S. finden Verwitterungsprozesse statt. In der Geländebegehung können beide Erdsphären dennoch leicht auseinandergehalten werden. Denn zwischen ihnen besteht ein klar zu erkennender, petrologischer Unterschied:

  • In der Dekompositionssphäre i. e. S. ist die Struktur der verwitternden Gesteine noch immer weitgehend erhalten. Ihre Zersetzung findet vor allem in Form von Kluftbildung statt.
  • Im Gegensatz dazu wurden in der Pedosphäre die Ausgangsgesteine schon völlig verändert. Zudem wird Humus gefunden.
                                     
  • können Böden mit Mächtigkeiten von 50 Metern und mehr auftreten. Dekompositionssphäre Hans - Peter Blume, Gerhard W. Brümmer, Rainer Horn, Ellen Kandeler
  • sind die Reliefträger. Somit formt sich die Reliefsphäre in der Dekompositionssphäre im engeren Sinne Regolithe der Pedosphäre Böden der Lithosphäre
  • wäre die Atmosphäre eine Geosphäre, aber auch die Anthroposphäre, Dekompositionssphäre Gravisphäre, Plasmasphäre und viele andere mehr wären Geosphären
  • ihr. Solche erdoberflächennahen Erdsphären sind zum Beispiel die Dekompositionssphäre mit ihren Verwitterungsdecken und die Phytogeosphäre, die alle terrestrischen
                                     
  • Kryosphäre   terrestrische Reliefsphäre und daran anschlieSende Lithosphäre bzw. Dekompositionssphäre i. e. S. bzw. Pedosphäre Vorlage: Klade Wartung 3
  • Chorosphäre teilnatürliche Erdsphäre Ein Synonym für Landschaftssphäre. Dekompositionssphäre natürliche Erdsphäre Der Verwitterungsmantel der Erde. Diffusosphäre

Benutzer suchten auch:

Dekompositionssphre, dekompositionssphäre, erdsphäre. dekompositionssphäre,

...

Geosphäre – Physik Schule Cosmos indirekt.

Übergang des anstehenden Gesteins in den Boden innerhalb von 2 2.5 m Dekompositionssphären: Bodenfeuchte zersetzt den Klüften nachtastend Gestein​. Pedosphäre – Je. Ohne Freilegung, auf Hochflächen, kann sich unter tertiären Bodendecken eine bis zu 200 m mächtige Dekompositionssphäre erstrecken BÜDEL 1977. Wolf Dieter Blümel. Physische Geographie der Polargebiete. 1.7 Die vier Begleitsphären der Reliefsphäre: Terrestrische Hydro und Kryosphäre, Biosphäre, Pedosphäre und Dekompositionssphäre 23 1.8 Die mobilen. Erdsphäre. geographie. Landoberfläche. Dies geschieht an der Verwitterungs Basisfläche am Übergang von frischem Gestein zur. Dekompositionssphäre. Gleichzeitig wird die der.


Ha Stichwortsammlung Geomorphologie.

Solche erdoberflächennahen Erdsphären sind zum Beispiel die Dekompositionssphäre mit ihren Verwitterungsdecken und die, die alle terrestrischen Pflanzen. Inhalt Vorwort 1 Der Gegenstand der Geomorphologie: Die irdische. Insbesondere in den feuchten Tropen können Böden mit Mächtigkeiten von 50 Metern und mehr auftreten. Siehe auch. Dekompositionssphäre. Literatur.


Die Landschaftsformen – unter anderen als heutigen Bedingungen.

Zum Beispiel wäre die Atmosphäre eine Geosphäre, aber auch die Anthroposphäre, Dekompositionssphäre, Gravisphäre, Plasmasphäre und viele andere. Notiz 06 Mitschrift 410110 Universität Würzburg StuDocu. Возможно, вы имели в виду:. De Erdsphäre. Biosphäre, Pedosphäre und Dekompositionssphäre. 1.8 Die mobilen Elemente des Formungsmechanismus. 1.8.1 Breitendenudation und Hangabtragung.





GISgestützte Rekonstruktion der neogenen OPUS Würzburg.

Dekompositionssphäre. Denudation. Transport. Verwitterung. p. Exogene. Dynamik. Ablagergg. Erdoberfläche. Sedimente. Exposition. Hebung. Versenkun​g. Klima Geomorphologie Schweizerbart science publishers. Hier soll aber wiederholt deutlich getrennt werden: Böden sind Produkte einer belebten Dekompositionssphäre, das heißt, lebende und abgestorbene. De Biologie Pedosphäre. Grund, oberflächennahe Dekompositionssphäre und bedeckende Bodenauflage unterteilen. Für die Betrachtung von Massenbewegungen stellte sich diese.


Massenbewegungen im Elbursgebirge, Iran OPUS Würzburg.

Reste fossiler Pedo oder Dekompositionssphären lagern auf ahen Verebnungstlächen im Osterzgebirge. Auf einer tertiären Verebnungstläche in den Unteren. Mitteiwngen Deutsche Bodenkundliche Gesellschaft. SPONHOLZ 1988. In der Dekompositionssphäre wirkt insbesondere die Lösungsverwitterung und setzt elementa re Gesteinskomponenten frei, die entweder.


...
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →